Behandlung

Bei der kieferorthopädischen Behandlung können aktive von passiven Maßnahmen unterschieden werden. Bei einer passiven Maßnahme wird eine bestehende Situation stabilisiert, bei einer aktiven Maßnahme werden die Zähne unter der Wirkung von Kräften bewegt. Näheres erläutern Ihnen Dr. Uwe Weber & Dr. Cornelia Weber bei Ihrem Beratungstermin gern persönlich.

Zahnspangenbehandlung - Warum?

Eine Zahnspangenbehandlung kann nicht nur zu schöneren, geraderen Zähnen verhelfen. Gerade Zähne und eine richtige Kieferstellung tragen zu einer guten Kaufunktion, Ästhetik und dem lebenslangen Erhalt des Gebisses bei.

Wie lange dauert eine Zahnspangenbehandlung?

Bei Kindern und Jugendlichen dauert eine kieferorthopädische Behandlung 2-4 Jahre. Bei Erwachsenen je nach Behandlungsbedarf und Wunsch 1-3 Jahre.

Was kostet eine Zahnspangenbehandlung?

Die grundlegenden Maßnahmen bei Patienten unter 18 Jahren werden von der gesetzlichen Krankenkasse getragen.

Ist eine Behandlung im Erwachsenenalter überhaupt sinnvoll und noch durchführbar?

Ja. Jeder gesunde Zahn lässt sich bewegen. Ob eine Behandlung sinnvoll ist, kann bei einem Beratungstermin geklärt werden. Die erste Beratung trägt auch bei Erwachsenen die gesetzliche Krankenkasse.

Für Erwachsene stehen neben den bekannten Brackets auch "unsichtbare" Zahnspangen (Lingualtechnik und Aligner) zur Verfügung.


Gibt es während der Zahnspangenbehandlung Schmerzen?

Während der Eintragephase (ca. 1 Woche) können Druckbeschwerden auftreten, welche mit Paracetamol oder Ibuprofen leicht behandelt werden können.


Welche Arten von Zahnspangen gibt es?

Es gibt grundsätzlich abnehmbare und festsitzende Zahnspangen. Abnehmbare Zahnspangen bieten sich für die Einstellung des Unterkiefers, z.B. aus einer Rücklage während des Wachstums, an. Festsitzende Zahnspangen sind für Behandlungen bei abgeschlossenem Kieferwachstum und Engständen der Zähne geeignet.


Zahnspange & Mundhygiene

Um eine erfolgreiche Behandlung zu garantieren, ist während einer Zahnspangenbehandlung eine ausgezeichnete Zahn- und Mundhygiene erforderlich.

 

Praxisindividuelle Besonderheiten

Behandlung mit selbstligierenden Metal-/Keramik- und Lingualbracket´s

Behandlung mit festsitzenden Bisslagekorrekturmethoden:

  • Carriere-Motion-Appliance® / Transforce®-Apparaturen / SUS-Feder®/ Herbstscharnier / MARA®

Behandlung mit unsichtbaren Zahnschienen (Alignern - Invisalign-Methode)

Behandlung mit KFO-Miniimplantaten für z.B. Lückenschluss oder Zahnaufrichtungen bei Erwachsenen vor neuer Prothetik